Sie wünschen Beratung?
 0345 – 521 63 53
Programmideen für Klassenfahrten

Klassenfahrt „Youth on the run“

Flüchtlinge mitten in Europa: Ein pädagogisches Rollenspiel des DRK und Jugendtours zu den Themen „Flüchtlinge“ und „Humanitäres Völkerrecht“

Was heißt es, ein Flüchtling zu sein („auf der Flucht“), davon haben wir, die in Deutschland aufgewachsen sind, keine wirkliche Vorstellung. Dabei ist das Thema aktueller denn je.

Durch Zufall erfuhren wir von einem Rollenspiel, das das Deutsche Rote Kreuz zusammen mit einem Seminar u.a. auch für Schulklassen anbietet. Es basiert auf einer Vorlage des dänischen Pädagogen Steen Cnops Rasmussen aus den 90er Jahren und wird aktuell mit Unterstützung der Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt in der Dübener Heide erfolgreich praktiziert. Das Rollenspiel gewährt Jugendlichen einen praktischen Zugang zu den Themenbereichen „Flüchtlinge“ und „Humanitäres Völkerrecht“ und bietet eine intensive Selbsterfahrung. Von Anfang an waren wir von dem engagierten Programm sehr angetan, und so war es nur eine Frage der Zeit, bis wir es in das Angebot von Jugendtours integrierten. Zusammen mit dem Landesverband Sachsen-Anhalt e.V. des Deutschen Roten Kreuzes haben wir das Rollenspiel zu einer Klassenfahrt ergänzt und hoffen auf viele Schulklassen, die am Projekt teilnehmen wollen. Das Rollenspiel selbst ist für 24 Stunden angelegt und wird von erfahrenen Teamer/innen des DRK begleitet. Am Ende wird „die Flucht“ zusammen ausgewertet. Am Abschlussseminar nehmen auch Zeitzeugen teil.

Youth on the Run - Rollenspiel DRK

Wie läuft das Rollenspiel konkret ab? Alle Schülerinnen und Schüler werden in „Youth on the Run“ in Familien, in kleine Gruppen, aufgeteilt. Auch ohne groß auszuholen: Ein Rollenspiel funktioniert nun einmal nur dann, wenn den Teilnehmer/innen „neue Identitäten“ zugewiesen werden. Gemeinsam meistern die „Familien“ auf dem Fluchtweg verschiedenen Szenen, mit denen Flüchtlinge in der realen Welt konfrontiert werden. Beispielsweise sind die Teilnehmer/innen der Witterung ausgesetzt, kämpfen sich auch mal durch Regen oder Schnee, und stoßen, wie zu erwarten ist, auf unsere Staatsorgane, auf Polizei und Grenzschutz. Gesprochen wird ausschließlich auf Englisch, wobei die Sprachbarriere die Distanz zwischen den Schüler/innen und beispielweise der Polizei nochmals erhöht.

Ich freue mich schon, im nächsten Jahr selbst am Rollenspiel teilzunehmen. Auch hoffen wir auf viele Interessenten.

Weitere Informationen finden Sie hier:

Beitrag im Deutschlandfunk vom 19.11.2016

Artikel 'MZ Weißenfels' vom 18.03.2015

Artikel 'Die Zeit' vom 31.10.2013

Zur Klassenfahrt 'Youth on the run' 

Autor: Lukas / Jugendtours | 12.12.2016




 

Rückruf sofort
Terminwunsch
Schließen
 0345-5216353 (Mo-Fr 9-16 Uhr)

 Rückruf:  Wir rufen kostenlos zurück.
Rückruf anfordern